Natalie und Danny

haben sich doch noch gefunden.

Natalie und DannyIch war ja schon über zwei Jahre Single. Natürlich habe ich immer wieder Männer kennengelernt aber nur Enttäuschungen erlebt. Daher bin ich zum Entschluss gekommen, mich bei eDarling anzumelden. Ständig habe ich die Werbung im Fernsehen gesehen und gedacht: "Das machst du jetzt!".

Auch hier habe ich den einen oder anderen kennengelernt, aber auch hier war nichts für mich dabei. Irgendwann bin ich an den Punkt gekommen, an dem ich jegliche Hoffnung aufgegeben hatte, einen Partner für mich zu finden.

Doch dann kam der Tag, an dem eDarling mir Danny vorgeschlagen hat. Ich fand sein Profil sehr interessant. Daraufhin habe ich ihn einfach mal  angelächelt und dachte mir:" Du wirst eh keine Antwort bekommen, ist dann aber auch egal!" So sind wir doch in Kontakt gekommen und haben uns jeden Tag sehr lange Nachrichten geschrieben. Es war sehr interessant. Irgendwann kam die Frage, ob wir uns nicht mal treffen wollen. Ganz ehrlich? Ich habe mir gedacht:"Warum eigentlich nicht? Geh einfach hin. Ein bisschen reden und Kaffee trinken. Wenn sogar ne Freundschaft draus wird, ist es doch auch schön. Wir haben ja sehr viel gemeinsam.". Allerdings habe ich aber nicht eine Minute daran gedacht, dass vielleicht auch mehr daraus werden könnte, da ich ja, wie schon erwähnt, jegliche Hoffnung aufgegeben hatte.

Das erste Treffen kam. Er ist zu mir gekommen und wir sind in ein Café gegangen. Stundenlang haben wir uns unterhalten als ob wir uns schon ewig kennen würden. Und dabei kam raus, dass er genauso die Hoffnung verloren hatte eine Partnerin zu finden und sich bei mir genau das gleiche gedacht hatte wie ich bei ihm. So kamen von Minute zu Minute immer mehr Gemeinsamkeiten ans Tageslicht. Das war schon fast kurios. Bald war es mitten in der Nacht. Die Zeit ist so verflogen, dass wir beide überrascht waren. So haben wir uns für den nächsten Tag noch einmal verabredet. Aber noch immer nicht mit dem Gedanken, dass mehr daraus werden könnte.

Wir sind spazieren gegangen, ich glaube an die fünf Stunden lang. Wir haben uns erzählt und erzählt und erzählt und dabei sogar blind verstanden. Wenn ich etwas erzählt habe, sagte er oft: "Das ist bei mir genauso". Ebenso war es, wenn er etwas erzählt hat, meistens war es auch bei mir genauso. Manchmal fing er einfach an zu lachen wenn ich was gesagt habe und meinte nur: "Ich habe jetzt bewusst nichts gesagt, weil ich genau wusste, dass du genau das gleiche sagen wirst!".

Erst an diesem Tag kam die Hoffnung in mir durch, dass doch mehr daraus werden könnte. Wir haben den gleichen Charakter, wir denken und fühlen gleich und man versteht sich als ob man sich schon 10 Jahre kennen würde. Auch erst dann ist mir aufgefallen, wie süß er doch auch ist. Wir haben sogar exakt die gleichen Augen und ich habe schon insgeheim gehofft, dass wir zueinander finden würden.

So folgten auch noch 1 oder 2 Treffen. Waren wieder spazieren, Kaffee trinken und haben wieder Stunden um Stunden erzählt. Und wie immer war die Zeit viel zu schnell um, es war schon wieder mitten in der Nacht. Ich habe ihn noch zu seinem Auto begleitet, da er über eine Stunde nach Hause fahren muss. Doch wir haben die Zeit völlig vergessen mussten uns zwingen Tschüss zu sagen. Da hat er mich dann geküsst. Doch leider musste er schon bald fahren.

Jetzt sind wir zusammen und ich bin wirklich sehr, sehr glücklich. Ich habe in ihm das gefunden, was ich immer gesucht habe, obwohl ich es nie für möglich
gehalten habe, dass es so etwas überhaupt gibt. Wir sind schon nahezu seelenverwandt.

Schon kurious, dass erst beide Seiten die Hoffnung aufgeben müssen um sich dann endlich zu finden.