eDarling-Umfrage untersucht Effekte vegetarischer Ernährung auf Liebesleben
 

Umfrage zeigt: 74 Prozent der Singles verzichten lieber auf Partner als auf Fleisch

 

Berlin, 27. September 2016: Spiesser, Weltverbesserer oder Moral-Apostel: Vegetarier haben häufig mit Vorurteilen zu kämpfen. Pünktlich zum Welt-Vegetariertag am 1. Oktober stellt eine aktuelle Studie der Partnervermittlung eDarling unter mehr als 800 deutschsprachigen Singles die Vorurteile auf die Probe und zeigt wie sehr Essgewohnheiten unser Liebesleben bestimmen.

 

Beef mit Vegetariern: 74 % der Fleischesser sind lieber Single als Vegetarier

Vegetarier, die ihren Partner vor das Ultimatum „Das Fleisch oder ich“ stellen, haben schlechte Karten. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich 74 Prozent der deutschsprachigen Singles für das Fleisch und gegen den Partner entscheiden würden. Denn dieses Ultimatum ist das ausschlaggebende Argument der Fleischesser gegen eine Beziehung mit einem Vegetarier: 37 Prozent von ihnen befürchten, sich zwischen dem Fleisch und der Liebe entscheiden zu müssen.
Werden Fleischesser jedoch nicht vor die Wahl gestellt, sondern freundlich darum gebeten den Fleischkonsum zu reduzieren, verzichten 45 Prozent von ihnen auf Fleisch – aber nur wenn der Partner anwesend ist. 15 Prozent würden sich ganz von Steak, Schnitzel & Co. trennen.

 

Nur jeder 10. Vegetarier besteht auf fleischlose Ernährung des Partners

Die Angst der Fleischesser ist unbegründet. Denn sind Vegetarier in einer Beziehung mit einem Fleischesser, wünschen sich zwar 45 Prozent, dass der Partner die fleischlose Ernährung wenigstens testet – doch nur 10 Prozent würden auf eine komplett vegetarische Ernährung bestehen. Weitere 45 Prozent akzeptieren die Fleisch-Leidenschaft des Partners ohne Kompromisse.

Bei der Partnersuche zeigt sich ein ähnliches Bild: So kommt für die Mehrheit der befragten Vegetarier (83 %) auch ein Nicht-Vegetarier als Partner in Frage. Im Vergleich würden nur 75 Prozent der Fleischesser eine Beziehung mit einem Vegetarier eingehen.

 

Die gängisten Vorurteile: Vegetarische Moral-Apostel und egoistische Fleischesser

Vegetarier und Fleischesser finden Singles mit der gleichen Essgewohnheit attraktiver – trotz der mehrheitlichen Toleranz auf beiden Seiten. Die Ergebnisse zeigen, dass nur 16 Prozent der Vegetarier-Singles Fleischesser attraktiv finden. Ebenso wie auch nur 15 Prozent der fleischliebenden Singles Vegetarier als attraktiv empfinden. Die Vermutung liegt nahe, dass diese (Un-)Attraktivität durch Vorurteile gespeist wird. So beschreibt eine hohe Prozentzahl der Vegetarier Fleischesser als egoistisch (63 %), stur (61 %) und nervig (41 %). Vegetarier gelten bei Fleischessern als diszipliniert (67 %), gesund (61 %) und moralisierend (44 %).

 

Vegetarische Rezepte, die Gemüse- und Fleischliebhaber an einen Tisch bringen, finden Sie hier.