Von eDarling Redaktion
10466

Die perfekte Verführung: So ziehen Sie andere in Ihren Bann

Die perfekte Verführung ist dieser Frau gelungen.
Sie kommen zur Tür herein und alle Blicke sind auf Sie gerichtet? Dann können Sie sich glücklich schätzen, denn davon träumen viele. Das Talent, Menschen um sich herum verführen zu können, muss Ihnen jedoch nicht in die Wiege gelegt sein. Denn die Kunst der Verführung können Sie erlernen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit Ihren Blicken, Worten und Gesten andere Menschen in Ihren Bann ziehen können.

Sie stehen sich selbst im Weg?

Haben Sie auch oft das Gefühl, dass mangelndes Selbstvertrauen und Unsicherheit Sie daran hindert, anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen zu sein. Wenn ja, dann stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein, bevor Sie mit der Verführung starten. Sagen Sie sich selbst, was Sie an sich gut finden! Warum könnte sich das andere Geschlecht von Ihnen angezogen fühlen?

 

Mögen Sie sich selbst!

Sind Sie sich nicht sicher? Dann fragen Sie Ihre Freunde. Auch ernst gemeinte Komplimente von Personen, die Ihnen nahestehen, können Ihnen helfen, Selbstvertrauen aufzubauen. Erst wenn Sie die Zufriedenheit mit sich selbst ausstrahlen, wirken Sie auf andere anziehend.

 

Die Kontaktaufnahme

Zu Beginn der Verführung steht die Kontaktaufnahme: Versuchen Sie den Augenkontakt zu Ihrer Bekanntschaft zu halten. Oft wirkt auch ein Lächeln wie ein Eisbrecher. Wenn das Lächeln erwidert wird, seien Sie mutig und beginnen Sie ein Gespräch.

 

Hören Sie zu!

Der wichtigste Tipp, den Sie bei der Verführung beachten müssen: Hören Sie gut zu! Zeigen Sie Interesse daran, was Ihre Bekanntschaft Ihnen erzählt und greifen Sie diese Themen zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf. Somit zeigen Sie Verständnis und signalisieren, dass Sie sich darüber Gedanken gemacht haben.

Die Kunst der Verführung liegt in der Fähigkeit, für den Anderen das zu sein, was er im Moment in seinem Leben vermisst, wie beispielsweise jemanden der zuhört. Umgekehrt sollten Sie jedoch nicht zu viel über sich verraten. Sie wollen schliesslich geheimnisvoll wirken und in Ihrer Bekanntschaft das Interesse wecken, Sie näher kennenzulernen.

Wählen Sie positive und schöne Gesprächsthemen wie z.B. die letzte Urlaubsreise. Wenn Sie über die Arbeit lästern oder all Ihre Problemzonen aufzählen, wird das beim ersten Kennenlernen nicht gut ankommen. Problematische Themen sparen Sie sich lieber für das nächste Gespräch mit einem Freund oder einer Freundin auf.

 

Gehen Sie aufs Ganze

Scheinbar zufällige Berührungen können ein Gänsehaut-Feeling auslösen. Mit Komplimenten können Sie ausserdem das Selbstbewusstsein der Bekanntschaft stärken und eine angenehme, vertraute Stimmung erzeugen.

Beim ersten Kennenlernen sollten Sie auf Gelassenheit setzen und nicht gleich versuchen, Ihre Zukunftspläne miteinander abzustimmen. Wenn die Verführung ihren Lauf genommen hat und Sie sich voneinander angezogen fühlen, dürfen Sie das jedoch auch gerne zugeben. Ihre Bekanntschaft soll Ihre Zurückhaltung schliesslich nicht als Desinteresse missverstehen.

Strahlen Sie Gelassenheit, Entschlossenheit und Willensstärke aus. Perfekte Verführer fallen schliesslich nicht vom Himmel. Vertrauen Sie auf sich selbst, denn Sie sind auf dem richtigen Weg!

 

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.ch

Kommentare