Von eDarling Redaktion
8199

Wie erkennen Sie die wahre Liebe?

Wahre Liebe erkennen - tipps
Wäre das wirkliche Leben ebenso schwarz-weiss wie ein Hollywood-Film aus den 1950er Jahren, fände jede Liebe ein glückliches Happy End. Aber die unzähligen Möglichkeiten und Kontakte, die das moderne Leben bietet, erschweren zunehmend die Wahl des richtigen Partners. Manche Menschen suchen daher ihr ganzes Leben nach der wahren Liebe. Andere wiederum erkennen zu spät, dass sie diese bereits gefunden hatten. So steht und fällt das Glück mit einer entscheidenden Frage: Wie erkenne ich die wahre Liebe?

Wahre Liebe und „Verliebtsein“

Jeder, der bereits einmal verliebt war, dürfte wohl der Aussage zustimmen, dass dieses Gefühl das intensivste ist, was Menschen erleben können. Denn in der Zeit des Verliebtseins reagiert der menschliche Körper mit der Ausschüttung von chemischen Botenstoffen und der Verknüpfung neuer neuronaler Verbindungen, die in einen Rausch von Glückszuständen verursachen. Viele Menschen verwechseln jedoch das Gefühl verliebt zu sein, mit der wahren Liebe.

Trifft der Mensch auf eine Person, die er höchst attraktiv findet, wird das Gehirn mit einer Art Liebescocktail, der mehreren stimulierenden Neurotransmittern besteht, überflutet. Typische Symptome sind dann eine positive Einstellung, vermehrte Energie sowie Euphorie, vermindertes Schlafbedürfnis und Appetitverlust. Das damit einhergehende Glücksgefühl dient von Seiten der Natur zur Paarungsmotivation, um die Art zu erhalten. War die Paarung erfolgreich, haben die Botenstoffe ihre Wirkung erzielt und der Rausch lässt langsam nach. Erst jetzt, nach dieser ersten Zeit des Kennenlernens und des Verliebtseins, folgt jene Phase der Partnerschaft, in der sich zeigt, ob diese überhaupt Potential für die wahre Liebe besitzt. 

 

Sind Sie bereit für die wahre Liebe?

Fast alle Menschen träumen davon, die wahre Liebe zu finden. Doch ob sie dieses Glück erleben, hängt von vielen Faktoren ab. Ihre Bereitschaft, sich wirklich auf einen Partner einzulassen, spielt eine sehr wichtige Rolle. Jedoch leben wir heute in einer Gesellschaft, in der es für ein Paar keinen zwingenden Grund mehr gibt, dauerhaft zusammenzubleiben. So gilt im Gegensatz zu früheren Generationen das Ausprobieren sich bietender Optionen bei der Partnerwahl kaum noch als Tabu, sondern vielmehr als notwendige Bereicherung des Erfahrungsschatzes.

Die wahre Liebe kann jedoch erst entstehen, wenn Sie sich bewusst entscheiden, für Ihre und die Gefühle Ihres Partners die Verantwortung zu übernehmen. Das bedeutet, Sie müssen bereit sein, über das angenehme Gefühl der ersten Verliebtheitsphase hinaus, Ihren Partner auch in unangenehmen Problemsituationen zu unterstützen.  

 

Sie teilen Ziele und Werte

Kleine Geheimnisse erhalten die Spannung in der Partnerschaft. Wichtig ist jedoch, dass Sie elementare Themen, wie gemeinsame Ziele, Ihre Gefühle und Ängste mit Ihrem Partner vorbehaltlos besprechen können. Hier offenbart sich, ob Sie sich vom anderen verstanden und bei ihm gut aufgehoben fühlen.

Wahre Liebe zeigt sich im gegenseitigen Vertrauen sowie in der Bereitschaft, den Partner über die eigene Schutzmauer blicken zu lassen. Indem Sie sich gegenseitig mitteilen, was Sie fühlen und wo Ihre Grenzen liegen, machen Sie sich verletzbar. Doch nur wer bereit ist, dieses Risiko einzugehen, kann im Gegenzug erwarten, die notwendige Nähe und Bindung zum Partner aufbauen zu können, auf deren Basis wahre Liebe erst entstehen kann.

 

Streitkultur und gegenseitiger Respekt

Wahre Liebe handelt selbstlos. So haben wir es von klein auf gelernt. Im Mittelpunkt soll nicht das Ich stehen, sondern das Wir. Was banal klingt, enthält jedoch eine Dimension, die viele Paare falsch interpretieren. Denn ein gewisses Mass an Egoismus, das auch beim offenen Formulieren eigener Wünsche deutlich wird, ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Beziehung.

Eigene Bedürfnisse sollten besser mit Hilfe eines Dialogs oder einer offenen Auseinandersetzung sichtbar bleiben, als still hinter dem Wunsch zu verschwinden, es dem Partner ständig recht machen zu wollen. Wahre Liebe zeigt sich also nicht, indem jede Differenz zugunsten einer bequemen Harmonie übergangen wird, sondern vielmehr in einer respektvollen Kommunikation, in der Kompromisse zur beiderseitigen Zufriedenheit ausgehandelt werden.

 

Kleine Gesten verraten die wahre Liebe

Wahre Liebe bedeutet nicht automatisch uneingeschränkte Harmonie und Konfliktlosigkeit. Was viele Paare oft vergessen: Kleine Krisen und Zweifel sind natürliche Bestandteile von Langzeitbeziehungen. Wichtig ist die Zuversicht, dass Ihre Liebe daran wachsen kann sowie gleichzeitig die ständige Aufmerksamkeit gegenüber kleiner Gesten und Signale von Ihrem Partner.

Die Konventionen, die frühere Generationen zwangen, schwierige Beziehungsphasen gemeinsam  durchzustehen, gelten nicht mehr. Wahre Liebe bedeutet heute in erster Linie die Bereitschaft, sich trotz unzähliger Optionen bewusst dafür zu entscheiden, Kraft und Energie in eine gemeinsame Zukunft zu investieren.  

Kommentare