Irmgard und Burkard

sind glücklich miteinander.

Irmgard und BurkardAls mir am 15. November 2009 meine Frau aus heiterem Himmel die Frage stellte, ob ich mir auch eine Trennung vorstellen könnte, brach für mich eine Welt entzwei. Die Frage, ob es da vielleicht jemanden anderen gäbe, wurde mit "Nein" beantwortet. Am 23. Dezember habe ich unsere gemeinsame Wohnung verlassen, um meiner Frau mit den Kindern ein gemeinsames Weihnachten zu ermöglichen. In der Zwischenzeit hatten wir die Scheidung eingereicht. Es wurde eine Bilderbuchscheidung ohne Streitereien und ich fand eine kleine Wohnung in der Nähe. Wir wurden fast auf den Tag genau an unserem 25. Hochzeitstag geschieden. Das war am 18. Feber 2010.

In den Semesterferien war ich einmal einen ganzen Tag fast nur vor dem Fernseher. Da kam eine Werbung von eDarling. So habe ich mich an den PC gesetzt und dort angemeldet. Ehrlich gesagt - so ganz wohl war mir nicht, als dann die ersten Partnervorschläge bei mir eingetroffen sind. Ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, wo ich da wohl gelandet bin. Da man ja ohne Bezahlen keine Fotos sieht, habe ich bis zu einem günstigen Angebot von edarling abgewartet. Ab 29. März 2010 war ich dann voll dabei.

In der Zwischenzeit habe ich ein Lächeln einer Dame aus Augsburg bekommen. Irmgard war zu diesem Zeitpunkt verheiratet, hatte aber die Scheidung eingereicht. Auch sie hatte sich - schon knapp vor Weihnachten 2009 - bei eDarling angemeldet und ein Jahresabo abgeschlossen. Ich war dann einer ihrer Partnervorschläge. Sie sagt mir immer wieder, sie habe mein Profilbild gesehen - man sieht darauf fast nichts - und sie stellte fest: DER ist es.
Ihre Enttäuschung war allerdings recht groß, weil ich nicht sofort geantwortet habe. So hat sie mich ein zweites Mal angelächelt - dieses Lächeln habe ich nicht nur erwidert, sondern es kam zum schriftlichen Austausch, zuerst über eDarling, dann haben wir aber bald unsere privaten Mailadressen verwendet.

Am 1. Mai 2010 hat mir Irmgard Bilder geschickt und ich habe zurückgeschrieben, dass ich mich da wohl ein wenig verliebt habe. Am 2. Mai haben wir zum ersten Mal telefoniert - mit einem lauten Herzschlag und einbem Frosch im Hals. Als ich Irmgard sagte, mein Auto habe ein eingebautes Navi, kam die prompte Einladung. Und so bin ich am 8. Mai von 233 km zur ihr gefahren. Ich kam relativ früh dort an. Wir sind uns in die Arme gefallen und haben beide gewusst: Es passt einfach alles.

Schon bald wurde uns klar, dass wir keine Wochenendbeziehung wollen. Wir haben es gespürt: Wir wollen mehr.
Ab Mitte Juni haben wir mit der Wohnungssuche begonnen. Irmgard arbeitet in München und ist schon seit mehr als 10 Jahren von Augsburg nach München gependelt. Unsere Wahl fiel daher auf Tirol.

Seit 7. August wohnen wir in einer wunderschönen 4 Zimmer-Mietwohnung. Meine Ferien sind bald zu Ende und mein Pendlerdasein beginnt. Irmgards Urlaub ist schon vorbei, wir freuen uns auf die Herbstferien Ende Oktober, die wir in Kärnten verbringen werden (Wellnessurlaub).
Wenn die Scheidung von Irmgard vorüber ist, wollen wir unseren Bund besiegeln. Wir können unser Glück oft gar nicht fassen.

Dies war in aller Kürze unsere kleine Erfolgsstory und ich kann gar nicht oft genug betonen, wie dankbar ich einerseits eDarling bin, andererseits gilt mein Dank auch meiner geschiedenen Frau, die mir dies alles erst ermöglicht hat.